Menschen

Auf Fundo Laguna Blanca arbeiten viele Menschen Hand in Hand. Auf dieser Seite erfährst du mehr über die Coaches, die dich während deines Sabbaticals begleiten werden.


Hajo Bentzien

Moderator, Trainer und Coach
Ob Gruppen oder Einzelpersonen ― als Coach und Trainer, als Moderator und Berater entwickelt Hajo Bentzien individuelle Strategien für Führungskräfte und Mitarbeiter und hilft aktiv mit, sie auch umzusetzen.
Das von ihm entwickelte R.E.V. – Prinzip ist dabei die Richtschnur, nach der er als Menschbeweger agiert. Das machte er auf dem Erfolgsgut in seinen verschiedenen Coachings für Privatpersonen und Geschäftspartner in Deutschland und heute in Chile, wo er den Unternehmen mit Hilfe eines chilenischen Trainernetzwerks die Inhalte der Change-Prozess-Kommunikation nahebringt.

Kommunikationsberater
Hajo Bentzien ist seit vielen Jahren als Kommunikationsexperte aktiv, unter anderem für große Unternehmen wie Volkswagen, Deutsche Telekom, Mercedes-Benz, Deutsche Lufthansa, Kabel Deutschland und viele andere

Seine Ansatzpunkte
Information, Kommunikation und Qualifizierung, Kommunikationsstrategien im B-to-B-Bereich, Entwicklung der vernetzten Kommunikation zur Durchsetzung von Veränderungsprozessen im Unternehmen

Seine Tätigkeitsfelder
Coaching und Training, Moderation von Workshops oder auch großen Events, Vorträge zu Kommunikationsthemen, vor allem Mitarbeiter- und Veränderungskommunikation, Strategieberatung zu den Themen: Change-Prozess-Kommunikation, Führungskräfte- und Mitarbeiterkommunikation, Unternehmenskommunikation

Und die Leidenschaft?
Neben seinen drei Söhnen Alexander, Marco und Maximilian ― die Pferdezucht und das Kutsche fahren. Auf dem Hof in Overath-Lölsberg hat er seit 1974 Warmblutpferde gezüchtet, die heute, speziell ausgebildet, für die Erfolgsgut-Reitcoachings zur Verfügung stehen. Seit 2008 aber vor allem in Chile. Denn das Projekt Chile “Fundo Laguna Blanca” ist ebenfalls eine große Leidenschaft geworden.


Beate Knust-Bentzien

Von Hause aus Diplom-Volkswirtin und Wirtschaftsjournalistin, arbeitet Beate Knust-Bentzien seit vielen Jahren als Autorin, Texterin, Kommunikations- und PR-Beraterin. Mehr und mehr Raum nimmt jedoch seit einiger Zeit die Arbeit als Coach im direkten persönlichen Kontakt mit Menschen ein. Des Weiteren die Mitarbeit beim Aufbau des chilenischen ERFOLGSGUT-Projektes Fundo Laguna Blanca.

Projektentwickler
Seit Ende 2007 arbeitet Beate Knust-Bentzien an der Entwicklung des agro-touristischen Projektes ERFOLGSGUT Fundo Laguna Blanca in Chile mit. Zum einen als Projektentwickler von Infrastruktur, Landwirtschaft und Tourismuskomplex, zum anderen auch als Coach und Reittrainer bei den zurzeit bereits angebotenen Programmen vor Ort.

Coach und Reitcoach im Erfolgsgut
Im Jahr 2002 hatte Beate Knust-Bentzien das ERFOLGSGUT innerhalb der Bentzien Kommunikation GmbH in Overath entwickelt. Nicht nur Manager, auch Privatleute konnten sich hier jetzt selbst neu entdecken – im Rahmen vieler verschiedener Programmeinheiten mit unterschiedlichen Akteuren. Hier arbeitete Beate Knust-Bentzien in erster Linie als Coach und Reitcoach, jedoch auch auf dem Gebiet der systemischen Familienberatung.

Geschäftsführerin und Kommunikationsberaterin
Seit 1992 war Beate Knust-Bentzien Geschäftsführende Gesellschafterin der Bentzien Kommunikation GmbH, einer Agentur für vernetzte Unternehmenskommunikation, die sich in den über 30 Jahren ihres Bestehens besonders auf Mitarbeiter- und Vertriebskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Change-Prozess-Kommunikation spezialisiert hat. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit in diesem Bereich lag auf der konzeptionellen und strategischen Kommunikationsberatung. Heute arbeitet Beate Knust-Bentzien bei der Nachfolgefirma WELTGRUND AG mit. Unterstützung bietet ein umfangreiches Netzwerk von Spezialisten in der Schweiz, Österreich und Deutschland sowie mittlerweile auch in Chile zur Umsetzung jeder nur denkbaren Kommunikationsaufgabe.

Wirtschaftsjournalistin
1980 gab es die erste Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaftsjournalistin Beate Knust-Bentzien und der Agentur, die sie maßgeblich mit aufbaute. In den 80er Jahren arbeitete sie als freie Journalisten mit den Fachthemen: Wirtschaft, Politik, Umwelt, neue Medien. Außerdem engagierte sich die Wirtschaftsjournalistin als Redakteurin am Institut der deutschen Wirtschaft. Ständige journalistische Praxis, das Studium der Volkswirtschaft mit Schwerpunkt Politik sowie ein Stipendium an der Pennsylvania State University, USA, gingen der beruflichen Laufbahn voraus.

Und die Leidenschaften?
Neben den drei Söhnen Alexander, Marco und Maximilian ― Pferde und Reiten. Immer schon und immer wieder. Von 1980 bis 2007 auf Hof Lölsberg in Overath bei Köln, ab 2008 auf Fundo Laguna Blanca in Chile. Mit ihrem Mann, Hajo Bentzien, Pferde gezüchtet und Pferde zugeritten. Immer wieder und immer lieber. Jetzt dasselbe in Chile. Auf Menschen einstellen ― immer wieder, immer neu. Flexibel sein. Zuhören können. Mit gesundem Menschenverstand Aufgaben lösen.


Marco Bentzien

Ich bin Bauer!
So stellt er sich vor und verschweigt erst einmal seine Leidenschaft für Natur, Tier, Feld und Wald. Durch die Zusammenarbeit mit den Eltern schafft er die sehr seltene Verbindung zwischen seinem erlernten Traumberuf: Landwirt/Biolandwirt und Kommunikationsexperte/Coach. Seine Erdverbundenheit, seine Natürlichkeit, seine Klarheit und Ehrlichkeit überzeugen in seinen Coaching-Gesprächen. Das ist nicht bequem für seine Gesprächspartner, aber sehr eindrucksvoll und nachhaltig.

Und die Leidenschaft?
Ist Fundo Laguna Blanca, und er will, dass die Menschen sich ändern, zu mehr Bewusstheit und weg vom reinen „Denken“ und vom Be- und Verurteilen. Er will überzeugen, dass es sich lohnt von der Natur zu lernen, für Friede, Glück und Wohlbefinden. Er liebt die Menschen, die Ihre „Kläppchen“ im Hirn aufmachen wollen. Die blühen, die strahlen, die einen Weg finden, unsere Erde gesund zu machen und zu erhalten. Mit diesen Menschen sich auf Fundo Laguna zu treffen und eine gemeinsame Energie zu entwickeln für eine nachhaltig positive Entwicklung für Mensch und Natur, ohne zu missionieren, dafür brennt er!